Keine Chance im Pokal

Es sollte die Revanche für 1988 werden, am Ende stand ein 2:0 für die Eintracht aus Frankfurt auf der Anzeigetafel. Bochum war raus und Frankfurt feierte den Sieg und den Einzug in Runde 3.

Mittwochmittag, machten sich Rund 1000 Blau Weiße auf den Weg nach Hessen. Ziel ihrer Reise war Frankfurt, denn der VfL aus Bochum forderte den Erstligisten zum Tanz. Rund 38000 Zuschauer fanden den Weg in die Arena und sorgten für prächtige Pokalstimmung.Auf dem Rasen konnte Bochum die ersten 20 Minuten gut mithalten und waren bis zu diesem Zeitpunkt die gefährlichere Mannschaft, trotz der 70% Ballbesitz von Frankfurt konnten sich unser Team immer wieder bis zum Tor vorkämpfen und den Abschluss suchen. Leider war auch in diesem Spiel, die Chancenauswertung, sehr mager. Frankfurt hingegen nutzte innerhalb einer Minute ihre Chancen und führte so zur Pause 2:0. Ob dies nun gerecht war oder nicht, darf jeder selber beurteilen. Bochum war nach den zwei Gegentoren geschockt, keine Frage, die Ordnung in der Abwehr und im gesamten Spiel war dahin, die Pause kam zum richtigen Zeitpunkt. Nach dem Seitenwechsel, fing die Halbzeit wie die erste an. Bochum stand hinten sicher und setzte einige zarkhafte Angriffsversuche nach vorne. Frankfurt schaltete 2 Gänge zurück und ließ Bochum kommen. Leider merkte man schnell, dass an diesem Abend, das Spiel schon gelaufen war. Bochum bemühte sich, kam gegen zweikampfstarke Frankfurter aber nicht zum Ziel. Am Ende hieß es dann 2:0 für Frankfurt. Die Hessen, sind eine Runde weiter und der VfL kann sich nun voll und ganz auf die kommenden Aufgaben in der Liga konzentrieren.

Advertisements